- Über das herzogliche Turnier zu Trallop -

Dabei handelt es sich alljährlich am 15. Ron. stattfindendes Turnier (eigentlich nur ein "Gestampfe") in der Bärenburg zu Trallop, an dem hauptsächlich Streiter aus den nördlichen Reichsprovinzen teilnehmen. Die adligen Teilnehmer müssen die obligatorischen zwölf Schilde aufweisen können, d.h. zwölf adlige Vorfahren, oder aber weithin bekannte Krieger sein.
27 - 29 Hal fand kein Turnier statt, da die beginnende Invasion der Schwarzen Horden und der anschließende Krieg gegen Borbarads Truppen die weitere Veranstaltung unmöglich machten.
30 Hal wurde das Turnier aus Anlaß des Sieges an der Trollpforte und des Endes der zweiten weidener Unruhen erneut abgehalten und geriet größer und prächtiger als die meisten Veranstaltungen zuvor. Es kamen mehr als 200 Teilnehmer, wobei zum ersten Male auch weitere Turnierdisziplinen zugelassen wurden, weshalb das Turnier auch um vier Tage verlängert werden mußte.
Als Abschluß jener Veranstaltung fand eine Bärenhatz im Bärnwald statt, wie sonst nur nach Ende des Weidener Baronsrates, welcher traditionell am 3. Pra. zusammenkommt.

Berichte über das 30 Hal ausgerichtete Turnier kann man im Aventurischen Boten 84 sowie Fantholi 11 nachlesen.

Jenes Turnier wurde zudem auch irdisch als Briefspiel ausgerichtet. Der mehr als 120 Seiten umfassende Turnierbericht kann gegen 10 Euro bezogen werden bei:

J. A. Klingsöhr
Nelkenstr. 20
30167 Hannover

Weiterführende Links

Zweite weidener Unruhen

Herzogenstadt Trallop

Navigation: > Startseite > Kanzlei > Turnier

© by Thorsten Grube, 2003